Passives Einkommen neben dem Beruf

Sie möchten passives Einkommen neben dem Beruf und ohne Startkapital aufbauen?

25/08/2021

Damit Sie das Konzept des passiven Einkommens besser verstehen, wollen wir vorab erklären, was unter einem aktiven Einkommen zu verstehen ist. Anschließend werden wir darauf eingehen, mit welchen Möglichkeiten Sie das neben dem Beruf aufbauen können.

Unterschiede: aktives Einkommen und passives Einkommen?

Dabei handelt es sich (simpel ausgedrückt) um die klassische Arbeitsweise, welcher die meisten Menschen nachgehen. Das bedeutet: Sie investieren ihre Arbeitsleistung/Arbeitszeit als Angestellter oder Selbstständiger in gewisse Tätigkeiten, die mit möglichen Produkten und Dienstleistungen am Markt verbunden sind und erhalten gemessen an dem Aufwand/Ergebnis eine finanzielle Gegenleistung. Je mehr sie arbeiten/umsetzen, desto mehr Geld kann theoretisch verdient werden.

Definition vom passiven Einkommen

Passives Einkommen wird als Gegenkomponente zum aktiven Einkommen verstanden. Das bedeutet, dass Sie auch dann Geld verdienen, wenn Sie aktiv nicht dafür arbeiten. Ihr Unternehmen, oder die dazugehörigen Produkte, Dienstleistung, oder auch finanziellen Investments in Geldanlagen/Sachwerte arbeiten für sich selbst und sorgen dafür, dass Sie sich anderen Aufgaben widmen können.

Dadurch entsteht ein fortlaufender Geldfluss, der häufig automatisiert ist und Ihr Zutun nicht aktiv erfordert. So können passives Einkommen auch neben dem Beruf aufbauen.

Wie kann ein passives Einkommen neben dem Beruf und ohne Startkapital aufgebaut werden?

Damit sich das passive Einkommen ermöglicht, müssen Ihr Unternehmen, die dazugehörigen Produkte, Dienstleistungen, oder die finanziellen Investments in Geldanlagen/Sachwerte ein paar wichtige Eigenschaften aufweisen. Diese lauten wie folgt:

  • häufige Verkaufbarkeit
  • geringer Wartungs-/ Bearbeitungsaufwand 
  • hohe Skalierbarkeit
  • möglichst wenig Konkurrenz
  • stetige Wertentwicklung, spricht Zeitlos im Verlaufe der Jahrzehnte 

Jedoch bleibt zu sagen, dass ohne vorherigen Arbeitsaufwand kein passives Einkommen generiert werden kann.

Beispiele, um ein passives Einkommen neben dem Beruf aufzubauen

Da der Beruf die meisten Menschen zeitlich stark einschränkt und dadurch nun mal keine großen Zeit Fenster vorhanden sind, haben wir für Sie die zehn besten Möglichkeiten aufgeführt, um sich ein passives Einkommen neben dem Beruf aufzubauen:

Beispiele für ein passives Einkommen mit Startkapital

1. Mieteinnahmen

Vermietete Immobilien sind sicherlich mit die beste Möglichkeit, um neben dem Beruf ein passives Einkommen  zu generieren. Jedoch sind dafür gewisse Finanzielle Voraussetzungen erforderlich.
Weil Immobilien als Kapitalanlage so komplex, aber auch so attraktiv ist, haben wir hier einen separaten Beitrag dazu geschrieben: "Immobilien als Kapitalanlage sinnvoll?"

2. Passives Einkommen mit Aktien aufbauen

Der Aktienhandel ist ein durchaus komplexes Thema, mit den man sich sehr gut beschäftigen muss, um damit ein Passives Einkommen aufzubauen, jedoch sicherlich eine gute Möglichkeit. Ebenso ist es möglich in verschiedene Fonds, oder Etf´s zu investieren, die einen Index abbilden und Ihnen, wenn die Kosten für das Mangement gering sind einen Zinseszin einbringen und somit ein Passives Einkommen darstellen.

3. Private Kredite

Dazu gibt es diverse Plattformen im Internet, auf denen Privatpersonen von anderen Privatpersonen finanzierte Kredite erhalten. Für Sie als Geldgeber halten diese Geschäfte attraktive Zinsen in sich.

4. Printables

Plakate, Postkarten, Kalender – Printprodukte, die dem Kunden digital angeboten und zum Teil auch selbst ausgedruckt werden, sind ebenso eine mögliche Einnahmequelle.

5. T-Shirt-Geschäft

Es gibt dazu mehrere Plattformen, die Sie bei dem Aufbau eines T-Shirt-Business unterstützen. Das bedeutet im Umkehrschluss: Sie überlegen sich ein besonderes Design und die Plattform übernimmt den Restlichen Teil – Angefangen von der Produktion über den Online-Shop bis zur Kaufabwicklung. Das Ganze funktioniert nicht nur mit T-Shirts, sondern auch mit Tassen, Pullovern, Taschen und weiteren Produkten.

Beispiele für ein passives Einkommen ohne Startkapital

6. Affiliate/Partner Provisionen

Das Prinzip, welches sich hinter den Affiliate-/Partnerlinks versteckt, ist recht simpel: Du empfiehlst deinen Hörern/ Lesern/ Zuschauern/ Nutzern/Freunden etc. ein Produkt oder eine Dienstleistung und erhältst im Gegenzug bei abgeschlossenem Kauf eine Provision.

7. Workbooks

Arbeitshefte, die am Ende digital und als Print-Variante verkauft werden, gehören zu den eLearning-Produkten und sprechen je nach Zielgruppe durchaus viele Menschen an, die mit den zusammengefassten Informationen in kurzer Zeit Ihr persönliches Ziel erreichen.
Wenn diese Workbooks sich 24/7 verkaufen lassen, dann können Sie damit sehr wohl ein vollständig passives Einkommen neben Ihrem Job aufbauen

8. Online-Kurse/ Webinare

eLearning Produkte sind weiterhin auf dem Vormarsch. Einen Kurs, den du einmal erstellt hast und der immer wieder verkauft werden kann, ist eine tolle Möglichkeit um sich passives Einkommen aufzubauen

9. Bücher und eBooks

Wer ein Buch schreibt, muss zunächst viel Zeit, Wissen und Kreativität investieren. Wenn das Werk jedoch fertig ist und einer Zielgruppe besonders gut gefällt, beschert es Ihnen eine kontinuierliche Einnahmequelle.

10. Nischenseite/Nischenbereich innerhalb dem Sie ein Unternehmen gründen

Wenn es spezielle Themengebiete gibt, mit denen Sie sich besonders gut auskennen, sollten Sie sich überlegen eine Nischenseite, bzw. ein Unternehmen innerhalb einer spezifischen Nische zu erstellen/ zu gründen. Die daraus resultierenden Einnahmen, können über Generationen verteilt wiederkehrend einkehren. Natürlich muss hier das Risiko und der zeitliche Invest abgewogen werden.
Bei der richtigen Nische können Sie hier jedoch super rentables passives Einkommen neben dem Beruf aufbauen.

Fazit: Es ist möglich sich neben dem Beruf ein passive Einkommensquellen aufzubauen!

Durch die oben genannten zehn Beispiele konnten wir Ihnen hoffentlich vermitteln, dass es definitiv möglich ist, sich ein passives Einkommen aufzubauen. Auch wenn Sie Vollzeit Angestellt sind.

Abschließend bleibt zu sagen, dass das passives Einkommen sicherlich eine sehr interessante Angelegenheit ist, dennoch sollte von Anfang an klar sein: Ganz ohne Eigenleistung wird es nicht funktionieren. Werden Sie vor allen Dingen kreativ und tätig, denn nur wer wagt, kann auch gewinnen.

Sie möchten mehr zum Thema Immobilien und passives Einkommen erfahren?

Aktuell veranstalten wir ein Webinar mit einem Immobilien-Experten. Dieser beschäftigt sich seit 20 Jahren mit dem Vermögensaufbau durch Immobilien. Und das mit möglichst wenig Aufwand. Das ist für viel beschäftigte Angestellte oder Selbstständige interessant. 

Klicken Sie auf den unteren Button um mehr über das Webinar und den Autor  zu erfahren. Erfahren Sie außerdem, was  andere über das Immobilien Konzept sagen - solange wir das Webinar noch anbieten...

Wenn Ihnen der Beitrag gefällt, würden wir uns freuen, wenn Sie ihn teilen würden.

Sie haben noch Fragen zum Thema passives Einkommen ?


Schreiben Sie uns gerne ein Mail, damit wir Sie unverbindlich beraten können.

Aktuell bieten wir außerdem noch kostenlose Beratungsgespräche an und würden Sie gegebenenfalls sogar zurückrufen.
Falls Sie das wünschen, geben Sie das bitte einfach in der Mail an.


Tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein!